Lippen aufspritzen

Lippen aufspritzen

Bekannte Persönlichkeiten werden häufig zum Thema von Gerede, wenn sie sich in wenig gelungenen Eingriffen die Lippen aufspritzen lassen. Da verunglückte Lippenkorrekturen mittelfristig kaum zu kaschieren sind, sollten Interessenten auf die Erfahrung und eine mögliche Verbandszugehörigkeit des ausführenden Arztes achten.

Schlecht ausgeführte Lippenvergrößerungen können im Extremfall Karrieren beenden. Das Verfahren des Aufspritzens hat jedoch gegenüber der chirurgischen Lippenveränderung den Vorteil, reversibel zu sein und nach einigen Monaten unsichtbar zu werden. Eine gelungene Lippenkorrektur, bei der die Injektionsmethode angewandt wird, kann die gesamte Gesichtssymmetrie positiv beeinflussen. Die Zielsetzungen des Eingriffs sind vielfältig und werden im Beratungsgespräch vom ausführenden Arzt individuell beurteilt.

Kliniken und Anbieter

Fachärztevereinigungen unterstützen Sie bei der Vorauswahl des richtigen Mediziners. Auch persönliche Empfehlungen helfen bei der Suche. Die Entscheidung für einen Arzt, der Ihre Lippen aufspritzen soll, fällt letztlich auf Basis des Vorgespräches, in dem Sie über sämtliche Chancen und Risiken aufgeklärt werden und Vertrauen zum Behandler aufbauen.

Ablauf und Methoden

Die Injektionsmethode wird häufig mit resorbierbaren und körpereigenen Stoffen realisiert. Unter einer kurzfristig wirksamen Lokalanästhesie wird das gewählte Füllmaterial vom Arzt an der richtigen Stelle in die Lippe eingebracht. Schon kurz nachdem die Lippen aufgespritzt wurden, können Sie meistens wieder Ihren Alltagsgeschäften nachgehen.

Vorher und Nachher

Häufiger als gesundheitliche Gründe sind Unzufriedenheit mit dem eigenen Äußeren und erste Alterserscheinungen Auslöser für den Wunsch, sich die Lippen aufspritzen zu lassen. Nach einem gelungenen Eingriff fühlen sich die Behandelten meistens attraktiver und profitieren von einem verbesserten Selbstbewusstsein.

Komplikationen und Risiken

Das Aufspritzen der Lippen ist ein minimal-invasiver Eingriff, der als vergleichsweise gefahrlos gilt. Wie bei jeder anderen kosmetischen Korrektur sind bestimmte Komplikationen nach dem Aufspritzen unvermeidbar. Allgemeine Risiken und mögliche Komplikationen erklärt Ihnen der behandelnde Arzt im Vor- oder Erstgespräch.

Nachsorge

Außer einer aufmerksamen Beobachtung der behandelten Lippenregionen und der Einstichstellen ist kaum Aufwand für die Nachsorge einzuplanen. Sollten schwerwiegende Komplikationen oder Allergien auftreten, steigt naturgemäß der notwendige Pflegebedarf. Generell hilft eine sorgfältige Lippenpflege beim Erhalt einer optimalen Gesichtsoptik.

Kosten und Preise

Die Lippen aufspritzen zu lassen, ist unabhängig von der Wahl des Füllmaterials ein Eingriff, der ausschließlich kosmetischer Natur ist. Aus diesem Grund können die entstehenden Kosten nicht von den Krankenkassen übernommen werden. Da es mehrere Optionen bei der Wahl des Füllmaterials und des Operationsumfangs gibt, kann eine realistische Preiseinschätzung nur durch den Behandler erfolgen.

Mehr Informationen: Anbieter | Ablauf | Vorher & Nachher | Risiken | Nachsorge | Kosten

Anzeige